Wat kommt

28.11.2017 Chorprobe mit Irma Heistermann (19:30 - 21:30)
29.11.2017 MUKS-Versammlung (19:30)
05.12.2017 Chorprobe mit Irma Heistermann (19:30 - 21:30)
12.12.2017 Chorprobe mit Irma Heistermann (19:30 - 21:30)
16.12.2017 Adventsmarkt an der Schlalacher Kirche (15:00 - 20:00)
19.12.2017 Chorprobe mit Irma Heistermann (19:30 - 21:30)

Verlinkungen

Schlalach in Fernsehen und Internet

Der Landschleicher

Seit in der abendlichen Nachrichtensendung des rbb "Brandenburg aktuell" am Freitag, 10.04.2015, Schlalach als der Ort erwählt wurde, der in der folgenden Ausgabe der Rubrik "Landschleicher" vorgestellt werden sollte, herrschte im ganzen Ort helle Aufregung. Hausfrauen gingen noch schnell zum Frisör und anschließend nur noch geschminkt vor die Tür, und alle für den Samstag geplanten Erledigungen wurden kurzerhand über Bord geworfen, um unter dem Vorwand Stunden langen Straße Fegens ja nichts zu verpassen - oder mehr noch: vielleicht käme man ja auch selbst ins Fernsehen... Nach der Ausstrahlung am Sonntagabend hallte es auf allen Leitungen wieder: "Hast de't jesehen?" "Und? Wie fandst'e't?"

Da muss ich mich als Online-Redakteurin beinahe schon dem Vorwurf stellen, dass es die halbe Ewigkeit von drei Tagen gedauert hat, bis man den Link auch endlich auf der Webseite unseres schönen Dorfes findet. Doch Ordnung muss sein: Nun, nachdem die schriftliche Genehmigung des rbb vorliegt, könnt ihr euch ein Jahr lang unter dem folgenden Link das neueste Schlalach-Video ansehen:

in Schlalach

AGM Auto, Glasdach, Mobil

Erinnerst du dich noch an das Schild "ABS - Auspuff, Bremse, Stoßdämpfer"? Es stand ab 2007 vor dem Haus in der Straße der Einheit 1 und war der Anfang der Kfz-Werkstatt von Ulrich Knopke. Dabei ist er bereits seit 1997 selbstständiger Kfz-Meister.

Uli ist gelernter Kfz-Schlosser, was einen geradlinigen Berufsweg vermuten lässt. Jedoch musste er sich immer wieder neu orientieren, um seiner Begeisterung für Autos treu bleiben zu können. Nach einer Weiterbildung im Februar/März 1997 machte sich Uli als mobilder Glasdach-Einbauer am 01.05.1997 selbstständig. Sein Einsatzgebiet reichte von Berlin bis Dessau und von Brandenburg bis Trebbin. Zehn Jahre lang sicherte dieser Job, bei dem er die meiste Zeit unterwegs war, sein Auskommen. Dann ging die Nachfrage zurück, sodass er mehr und mehr Zeit in seiner Werkstatt auf dem eigenen Grundstück verbrachte und Kundenfahrzeuge aus dem näheren Umkreis reparierte. Seine Spezialrichtung ist die Karosserieinstandsetzung - vor allem Instandsetzung von Unfällen und Rostbekämpfung mit Hohlraumkonservierung.

Wie ist das so, selbstständig zu sein; kennt man da noch einen Feierabend? Nein, den gibt es ebenso wenig wie einen geregelten Tagesablauf. Mit einem Schmunzeln sagt Uli: "Ich habe immer dann Urlaub, wenn ich keine Arbeit habe. Da muss ich natürlich aufpassen, dass ich nicht zu viel Urlaub habe..." Gerne würde er sein Fachwissen an die nächste Generation weitergeben. Aber für einen Azubi in Vollbeschäftigung reicht die Arbeit in der Werkstatt nicht aus.

Was war das Verrückteste, das du gebaut hast? Uli hat ein Reserverad in einen Trabant 601 eingebaut - und zwar vorne im Motorraum! Die Idee hierfür lag auf der Hand: wenn man mit einem Trabant in den Urlaub gefahren ist, wurden 3/4 des Kofferraums mit Gepäck gefüllt und 1/4 mit Ersatzteilen: Lichtmaschine, Starter, Kupplung, Vergaser und einen Zylinderkopf sollte man immer dabei haben. Manche Leute haben sogar eine Frontscheibe eingepackt! Dabei war das Reserverad einfach im Weg. Man konnte es zwar außen am Fahrzeug unter dem Kofferraum montieren, das ging aber nur, wenn man keine Anhängerkupplung hatte. Der Vorteil von Ulis Konstruktion war auch, dass man gleich ran kam, wenn man das Rad benötigte, und nicht erst das ganze Urlaubsgepäck ausräumen musste. Diese Erfingung annoncierte Uli 1987 in der Zeitschrift "Der deutsche Straßenverkehr" und erhielt fast 500 Anfragen auf seine Bauanleitung.

Auch heute schraubt Uli noch gerne und auch wieder an Trabbis. Er betreut einen kleinen Kundenstamm von ca. zehn "Pappen". Darunter sind auch drei junge Mädels aus Schlalach. Anfang 2014 hat er sich mit dem Kauf einen 1,1 Kombi Baujahr '90 mit einen vier-Takt-Motor einen lang gehegten Traum erfüllt. Der Trabbi ist fast täglich im Einsatz. In der Scheune steht dann noch ein unrestaurierter 500er "Kugelporsche". Ersatzteile für die Reparaturen findet er im eigenen Bestand oder auch im Keller oder Scheunen von ehemaligen Trabbi-Fahrern.

Uli lebt schon sein ganzes Leben in Schlalach, er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Er ist im Gemeindekirchenrat und im Vorstand der Windpark-Stiftung aktiv. Außerdem ist er der Ortschronist von Schlalach. Diese Arbeit ist recht umfangreich und zum Schreiben ist er bisher noch gar nicht gekommen; bisher ist es beim Sichten und Sammeln von Dokumenten, Bildern und Berichten geblieben.

Das Schreiben der Ortschronik steht auf der Liste von Dingen, die Uli machen möchte, wenn er nicht mehr arbeitet - so wie das Aufbauen des 500er Patina-Trabant.

Agrargenossenschaft Schlalach e. G.

... will noch entdeckt werden.

Bürgerstiftung Schlalach

... will noch entdeckt werden.

Eigenerzeugnisse: Eier, Kaninchen, Kartoffeln, Gänse, ...

... will noch entdeckt werden.

Evangelisches Pfarramt Schlalach

Die Geschäftsführung und Verwaltung für den Pfarrbereichs Schlalach hat im Mai 2015 Pfr. Helmut Kautz (Brück) übernommen.

Unterstützt wird er bei den Kasualien (Trauungen, Taufen und Beerdigungen) durch Pfr. Frenzel (Mörz) und Pfr. Prelwitz (Beelitz)

Kontakt

Pfarramt Schlalach                                   Pfr. Helmut Kautz    

Mittelstraße 14                                        Tel.  033844-51730

14822 Mühlenfließ/OT Schlalach                 Mail:  helalkautz@yahoo.de

Tel.    033748-15516                                                

Mail: pfarramt.schlalach@ekmb.de

                                                                                             

Sprechzeiten Ute Hahn:

Do          15:00 – 17:00Uhr                            

                                                                                             

Pfr. Jörg Frenzel                                Pfr. Olaf Prelwitz 

Tel. 033843-40305                                Tel. 033204-637102 

Mail: ekmoer@t-online.de                    Mail: pfarramt@kirche-beelitz.de

 

Astrid Just                                          Gundula Hübner

Gemeindepädagogin                             Tel. 033748-10383

Tel. 033748-10571                                  Mail: huebner-familie@freenet.de

Mail: just.astrid@ekmb.de

Termine und Informationen der Gemeinde

Die Christenlehre findet im Linther Pfarrhaus immer mittwochs um 15:30 Uhr für die 4.-6. Klasse und um 16:30 Uhr für die 1.-3. Klasse statt.

Die Kinderkirche in Treuenbrietzen findet jeden ersten Montag im Monat von 16 bis 17:30 Uhr im Ev. KG Treuenbrietzen (Großstr. 51) statt.

Der Konfirmandenunterricht findet donnerstags um 17:30 Uhr im Pfarrhaus Brück (Str. des Friedens 35) statt.

Jeden 1. Mittwoch im Monat finden ab 19 Uhr die Zusammenkünfte der Senioren im Pfarrhaus Schlalach statt. Wer aus dem gesamten Pfarrbereich Interesse hat, daran teilzunehmen, ist ganz herzlich dazu eingeladen.

Jeden letzten Montag im Monat um 15 Uhr lädt die Kirchengemeinde Linthe zu einem Gesprächskreis ins Pfarrhaus ein. Unter der Leitung von Sylke Thermer kann man gemütlich bei einer Tasse Kaffee beisammen sein und miteinander ins Gespräch kommen (Kaffeetasse bitte mitbringen).

Chor Deutsch Bork: Probe 14tägig, montags 19 Uhr (Ansprechpartnerin: Frau Sabine Köppen)

Linther Chor "Zweiklang": 14tägig, donnerstags 19 Uhr (Ansprechpartnerin: Frau Rosita Balzer)

Posaunenchor Schlalach: donnerstags, 19:30 Uhr (Ansprechpartner: Herr Hermann Steinhaus)

Feuerwehrverein Schlalach e. V.

... will noch entdeckt werden.

Freiwillige Feuerwehr Schlalach

... will noch entdeckt werden.

Gemeindehaus

... will noch entdeckt werden.

(der nicht eingetragene) Heimatverein

... will noch entdeckt werden.

Holzspielzeug und -dekoration von Norbert und Oliver Pflug

... will noch entdeckt werden.

Hundewelt Schlalach

Kontakt Hundeschule, Tierheilpraxis, Hundezucht:

Hundewelt Schlalach
Heike Bobel
Mittelstraße 3
14822 Schlalach

Telefon: 033748 - 21986
Mobil: 0173 - 614 6270
Mail: pfote@hundewelt-schlalach.de

www.hundewelt-schlalach.de

 

Kontakt Futterhof:

Futterhof - Hundewelt Schlalach
Ulf Wellnitz
Mittelstraße 3
14822 Schlalach

Telefon: 033748 - 21986
Fax: 033748 - 239395
Mobil: 0172 - 321 5138
Mail: futterhof@hundewelt-schlalach.de

Unsere Lageröffnungszeiten:
Do. 14.00 - 19.00 Uhr
Fr.  14.00 - 19.00 Uhr
Sa.  09.00 - 13.00 Uhr

Eröffnung der Hundewelt Schlalach

Der Futterhof ist seit Langem eine Schlalacher Institution und mit seinem Lagerverkauf ein beliebter Anlaufpunkt für Herrchen, Frauchen und ihre vierbeinigen Lieblinge. Am 01.03.2014 fand hier die Eröffnung einer mobilen Tierheilpraxis und der Hundeschule "Schoßhocker" statt. Unter dem Dach der dadurch entstandenen „Hundewelt Schlalach“ wird zusammen mit der Labrador-Zuchtstätte und dem Hundeplatz nun eine große Bandbreite abgedeckt.

Höhepunkt des Jahres ist der Tag des Hundes, zum dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Heike Bobel, Chefin der mobilen Tierheilpraxis, sagt hierzu: "Der Tag des Hundes findet immer am 2. Septemberwochenende statt und ist eine sehr beliebte Veranstaltung. Es gibt jedes Jahr Veranstalter, die Vorführungen bei uns machen. Z. B. war Nico Feller da und hat mit seinen Hunden Disc Dogging vorgeführt. Einige Hundeschulen waren vor Ort mit Vorführungen. Tierärzte stehen an diesem Tag zum kostenlosen Gesundheitscheck zur Verfügung. Hundefriseure zeigen ihr Können. Es findet jedes Jahr das Hunderennen um den Futterhofpokal statt und im letzten Jahr gab es auch den Pokal für das beste Tanz Team (Hund und Herrchen oder Frauchen)."

Jugendclub Schlalach

... will noch entdeckt werden.

Kinderspielplatz

... will noch entdeckt werden.

Medien- und Kulturverein Schlalach e. V. (MUKS)


Der Medien- und Kulturverein Schlalach e.V. ist in der Mittelstr. 12 zuhause und wird auch kurz und liebevoll einfach als MUKS bezeichnet. Telefonisch ist er unter 033748-21011 zu erreichen.

Gegründet wurde der Verein am 30. August 2011 von Gaby Amann und Gérald Klein.
 Weitere Gründungsmitglieder waren zu dieser Zeit eine Handvoll Berliner Freunde.
Es gesellten sich nach und nach immer mehr regionale Vereinsmitglieder dazu, so dass wir heute über 30 Mitglieder zählen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, unsere Gegend mit mehr oder weniger sinnvoller Kunst zu bereichern und das kreative Potential in den Menschen zu wecken und zu fördern. Das Vereinsziel ist die Förderung von Kunst, Kultur und Bildung, insbesondere in Verbindung mit modernen und traditionellen Medien. Aber man kann es auch so ausdrücken wie der 2. Vorsitzende Gérald Klein: "Wir bringen die Menschen dazu, Dinge zu tun, die sie nie zuvor getan haben!"

Und so konnten schon einige Schlalacher entdecken, dass sie töpfern, schauspielern, malen und auch Musik und Comedy machen können. Es finden Kurse statt, Vorträge, Lesungen, Konzerte, Theateraufführungen, Filmvorführungen, Musikproben und auch die große Schlalacher Samstagabendbühnenshow "Ein Kessel Schlalach" wurde bereits einmal vom MUKS auf die Beine gestellt. Ein fester Termin ist das jährliche "Pfingstdings" des MUKS. Als Pfingstbrunch der Vereinsmitglieder begonnen, mausert sich die Veranstaltung zu einem überregionalen Treffen der Freunde von Live-Musik und guten Gesprächen. Viele MUKS-Mitglieder beteiligen sich auch aktiv an der Organisation des jährlichen Dorffestes und des Adventsmarkts vor der Kirche. Der Verein fühlt sich dem Kinoförderverein Treuenbrietzen e.V. freundschaftlich verbunden und beide Vereine profitieren von der guten Zusammenarbeit.

Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt. Alle unsere Vereinsmitglieder arbeiten ehrenamtlich und es werden keine Mitgliedsbeiträge erhoben. 
Jeder kann sich bei uns nach seinen Wünschen und Begabungen einbringen und verwirklichen.
 Wer Interesse hat uns näher kennen zu lernen, der
kann uns ansprechen oder schreibt einfach eine Mail an amannsis@t-online.de. Vielleicht sehen wir uns ja schon bei einem unser unregelmäßigen, manchmal auch sehr spontanen Treffen! Wir freuen uns auf Euch!

Musikunterricht mit Rudi Preckwinkel
Du möchtest Gesangsunterricht nehmen oder Dich auf Gitarre, Bass oder Klavier verbessern?
Du möchtest Dich nicht langfristig an eine Musikschule binden oder einen festen Kurs buchen?
Ihr möchtet Coaching für Euren Chor oder Eure Band?
Du möchtest einfach eine Lösung für ein bestimmtes musikalisches Problem, ohne Dich einem festgelegten Lehrplan zu unterwerfen?
Du brauchst Rat, wie Du Dein akustisches Event richtig zu Gehör bringen kannst?
Und das alles hier im Fläming – ohne lange Fahrten in die Hauptstadt?
 
Rudi kommt einmal im Monat zu uns ins MUKS und gibt Unterricht!

die Preise: Einzelstunde: 25,- Euro
Gruppenstunde (2-3): 15,- Euro pro Person
Chor/Band: 50 Euro/Stunde
Bezahlt wird bar vor Ort.

Der Unterricht findet normalterweise am letzten Sonntag im Monat statt. Die aktuellen Termine findest du in der Event-Liste am linken Rand der Startseite.
Anmeldung und weitere Infos unter amannsis@t-online.de oder telefonisch: 033748-21011

Rudolf Preckwinkel ist gebürtiger Osnabrücker, studierte Schulmusik (Hauptinstrumente Kontrabass und Gesang) an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover sowie Konzertgesang in der Ausbildungsklasse bei Prof. William Reimer. Seine professionelle Ausbildung als Audio Engineer absolvierte er an der Audiocation Audio Akademie. Als tiefer Bass ist er Mitglied des RIAS-Kammerchores und lebt mit seiner Familie in Berlin.
Ortschronik

... will noch entdeckt werden.

Posaunenchor Schlalach

... will noch entdeckt werden.

Ratzepüh - private Gästezimmer

Wer an Veranstaltungen in und um Schlalach herum teilnimmt, kann oder will oft nicht den Heimweg am gleichen Tag antreten. Im "Ratzepüü" können Sie in einfacher, ländlicher Atmosphäre mitten im Dorf übernachten. Unsere max. 4 Gästezimmer mit Etagenbad (Dusche/WC) bieten Raum für jeweils 2 bzw. 3 Personen.

Die Übernachtung kostet 25,- Euro pro Person ohne Frühstücksservice, aber mit der Möglichkeit der Selbstverpflegung. Kaffeemaschine, Wasserkocher, Teller, Tassen und Besteck werden gestellt und ein kleiner Kühlschrank ist bereits mit den wichtigsten Dingen für den Start in den Tag bestückt!

Hunde, die sich mit ihren Artgenossen vertragen, können gerne mitgebracht werden (Aufpreis von 5,- Euro/Ü). In Haus, Stallungen und Hof tummlen sich bei uns Hunde, Katzen, Ziegen und Ponies. Wer eine ländliche Atmosphäre schätzt, wird sich hier wohlfühlen.

Kontakt: Gabriele Amann, Mittelstr. 12, 14822 Schlalach, Tel.: 033748-21011, amannsis@t-online.de

Reitverein LRFV Schlalach e. V.

... will noch entdeckt werden.

Schäferei Streubel mit Hofladen
Kontakt:

"Rund um's Schaf"
Karin Streubel
Mittelstr. 2
14822 Schlalach
Telefon: 033748/70079
 
Öffnungszeiten Hofladen:
Donnerstag/Freitag: 15:00 - 18:30 Uhr
Samstag: 14:00 - 16:00 Uhr
Seniorentreff im Pfarrgemeindehaus

... will noch entdeckt werden.

Storchennester

... will noch entdeckt werden.

SV Blau-Weiss Schlalach e. V. - MitspielerInnen gesucht

Die vierte Mannschaft des SV Bau-Weiß Schlalach möchte ihren Kader mit motivierten TischtennisspielerInnen erweitern.

Wir trainieren jeden Montag in der Gaststätte Just in Schlalach und würden uns über Unterstützung sehr freuen.

Bei Interesse meldet euch einfach bei Siegmar Roicke (roicke1957@t-online.de).

Sport frei!

Freundschaft mit der TTSG Niederhausen/Norheim

Seit nunmehr 23 Jahren besteht die Freundschaft zwischen dem SV Blau-Weiss Schlalach und der TTSG Niederhausen/Norheim (Rheinland-Pfalz). Angefangen hat alles im Jahr 1991. Der damalige Vorsitzende der TTSG, Heinz Beuscher, baute eine neue Heizung in seinem Haus. Einer der Handwerker kam aus Treuenbrietzen. Beide unterhielten sich irgendwann über Tischtennis. Heinz Beuscher konnte sich eine Partnerschaft mit einem Verein in den neuen Bundesländern gut vorstellen. Da die Treuenbrietzener Tischtennisspieler schon einen Partnerverein hatten, suchten sie nach einem anderen Verein hier in der Gegend. So kam Schlalach ins Gespräch. Das Treffen findet immer am Fronleichnam–Wochenende statt. Angangs besuchten wir uns jährlich im Wechsel. Auf die Dauer wurde dieser Zeitplan ein bisschen schwierig in der Umsetzung, sodass wir uns jetzt alle zwei Jahre im Wechsel treffen. Mittlerweile sind viele private Freundschaften entstanden. Viele Familien besuchen sich auch außerhalb der Treffen gegenseitig.

Zu jedem Besuch lassen wir uns natürlich immer etwas Besonderes einfallen. In diesem Jahr steht eine Tagestour in den Filmpark Babelsberg auf dem Programm und die Besichtigung der historischen Landmaschinenausstellung von Altbauer Heinrich in Dahnsdorf. Der Samstag ist natürlich immer für ein Tischtennisturnier reserviert. Anschließend wird in Bimie´s Linde ( in manchen Jahren bis zum Sonnenaufgang ) gefeiert.

Informationen über die TTSG Niederhausen/Norheim und viele schöne Bilder von unseren Treffen sind über den folgenden Link einzusehen:

http://www.ttsgnino.de/ttsg6.htm

Zumba

Zumba ist eine Mischung aus Aerobic und überwiegend lateinamerikanischen Tanzelementen. Im Gegensatz zum klassischen Aerobic gibt es bei Zumba keinen pausenlos durchgehenden Beat und die Bewegungen sind nicht standardisiert. Stattdessen erhält jedes Lied passend zu seiner Charakteristik und zum Tanzstil eine eigene Choreografie. Die Musik und die Tanzschritte kommen unter anderem aus den folgenden Stilen: Reggaeton, Cumbia, Salsa, Merengue, Mambo, Flamenco, Cha-Cha-Cha, Tango, Soca, Samba, Axé, Bauchtanz, Bhangra und Hip-Hop. Die Tanzschritte des jeweiligen Musikstiles werden innerhalb der Choreografie mit Aerobic-Elementen (z. B. Kniebeuge, Ausfallschritt) verbunden, um den Belastungsgrad zu steigern.

Bei Zumba Fitness steht der Spaß an der Musik und kreativen Bewegungen im Vordergrund. So beschreibt Trainerin Ines Siewert jede einzelne Kursstunde als Party. Auf ihrer Homepage schreibt sie: "Du musst nicht mal Tanzen können; bewege einfach deinen Körper und folge meiner Anleitung. Komm und probier es aus - ich garantiere dir einen überwältigenden Energieschub."

Die Kurse finden immer Mittwochs um 18 Uhr im Gemeindehaus statt, im Sommer wird bei gutem Wetter auf dem Sportplatz trainiert. Interssierte sind jederzeit herzlich willkommen.

und drumherum

Verlinkungen

Schlalach in Fernsehen und Internet

Der Landschleicher

Seit in der abendlichen Nachrichtensendung des rbb "Brandenburg aktuell" am Freitag, 10.04.2015, Schlalach als der Ort erwählt wurde, der in der folgenden Ausgabe der Rubrik "Landschleicher" vorgestellt werden sollte, herrschte im ganzen Ort helle Aufregung. Hausfrauen gingen noch schnell zum Frisör und anschließend nur noch geschminkt vor die Tür, und alle für den Samstag geplanten Erledigungen wurden kurzerhand über Bord geworfen, um unter dem Vorwand Stunden langen Straße Fegens ja nichts zu verpassen - oder mehr noch: vielleicht käme man ja auch selbst ins Fernsehen... Nach der Ausstrahlung am Sonntagabend hallte es auf allen Leitungen wieder: "Hast de't jesehen?" "Und? Wie fandst'e't?"

Da muss ich mich als Online-Redakteurin beinahe schon dem Vorwurf stellen, dass es die halbe Ewigkeit von drei Tagen gedauert hat, bis man den Link auch endlich auf der Webseite unseres schönen Dorfes findet. Doch Ordnung muss sein: Nun, nachdem die schriftliche Genehmigung des rbb vorliegt, könnt ihr euch ein Jahr lang unter dem folgenden Link das neueste Schlalach-Video ansehen:

in Schlalach

AGM Auto, Glasdach, Mobil

Erinnerst du dich noch an das Schild "ABS - Auspuff, Bremse, Stoßdämpfer"? Es stand ab 2007 vor dem Haus in der Straße der Einheit 1 und war der Anfang der Kfz-Werkstatt von Ulrich Knopke. Dabei ist er bereits seit 1997 selbstständiger Kfz-Meister.

Uli ist gelernter Kfz-Schlosser, was einen geradlinigen Berufsweg vermuten lässt. Jedoch musste er sich immer wieder neu orientieren, um seiner Begeisterung für Autos treu bleiben zu können. Nach einer Weiterbildung im Februar/März 1997 machte sich Uli als mobilder Glasdach-Einbauer am 01.05.1997 selbstständig. Sein Einsatzgebiet reichte von Berlin bis Dessau und von Brandenburg bis Trebbin. Zehn Jahre lang sicherte dieser Job, bei dem er die meiste Zeit unterwegs war, sein Auskommen. Dann ging die Nachfrage zurück, sodass er mehr und mehr Zeit in seiner Werkstatt auf dem eigenen Grundstück verbrachte und Kundenfahrzeuge aus dem näheren Umkreis reparierte. Seine Spezialrichtung ist die Karosserieinstandsetzung - vor allem Instandsetzung von Unfällen und Rostbekämpfung mit Hohlraumkonservierung.

Wie ist das so, selbstständig zu sein; kennt man da noch einen Feierabend? Nein, den gibt es ebenso wenig wie einen geregelten Tagesablauf. Mit einem Schmunzeln sagt Uli: "Ich habe immer dann Urlaub, wenn ich keine Arbeit habe. Da muss ich natürlich aufpassen, dass ich nicht zu viel Urlaub habe..." Gerne würde er sein Fachwissen an die nächste Generation weitergeben. Aber für einen Azubi in Vollbeschäftigung reicht die Arbeit in der Werkstatt nicht aus.

Was war das Verrückteste, das du gebaut hast? Uli hat ein Reserverad in einen Trabant 601 eingebaut - und zwar vorne im Motorraum! Die Idee hierfür lag auf der Hand: wenn man mit einem Trabant in den Urlaub gefahren ist, wurden 3/4 des Kofferraums mit Gepäck gefüllt und 1/4 mit Ersatzteilen: Lichtmaschine, Starter, Kupplung, Vergaser und einen Zylinderkopf sollte man immer dabei haben. Manche Leute haben sogar eine Frontscheibe eingepackt! Dabei war das Reserverad einfach im Weg. Man konnte es zwar außen am Fahrzeug unter dem Kofferraum montieren, das ging aber nur, wenn man keine Anhängerkupplung hatte. Der Vorteil von Ulis Konstruktion war auch, dass man gleich ran kam, wenn man das Rad benötigte, und nicht erst das ganze Urlaubsgepäck ausräumen musste. Diese Erfingung annoncierte Uli 1987 in der Zeitschrift "Der deutsche Straßenverkehr" und erhielt fast 500 Anfragen auf seine Bauanleitung.

Auch heute schraubt Uli noch gerne und auch wieder an Trabbis. Er betreut einen kleinen Kundenstamm von ca. zehn "Pappen". Darunter sind auch drei junge Mädels aus Schlalach. Anfang 2014 hat er sich mit dem Kauf einen 1,1 Kombi Baujahr '90 mit einen vier-Takt-Motor einen lang gehegten Traum erfüllt. Der Trabbi ist fast täglich im Einsatz. In der Scheune steht dann noch ein unrestaurierter 500er "Kugelporsche". Ersatzteile für die Reparaturen findet er im eigenen Bestand oder auch im Keller oder Scheunen von ehemaligen Trabbi-Fahrern.

Uli lebt schon sein ganzes Leben in Schlalach, er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Er ist im Gemeindekirchenrat und im Vorstand der Windpark-Stiftung aktiv. Außerdem ist er der Ortschronist von Schlalach. Diese Arbeit ist recht umfangreich und zum Schreiben ist er bisher noch gar nicht gekommen; bisher ist es beim Sichten und Sammeln von Dokumenten, Bildern und Berichten geblieben.

Das Schreiben der Ortschronik steht auf der Liste von Dingen, die Uli machen möchte, wenn er nicht mehr arbeitet - so wie das Aufbauen des 500er Patina-Trabant.

Agrargenossenschaft Schlalach e. G.

... will noch entdeckt werden.

Bürgerstiftung Schlalach

... will noch entdeckt werden.

Eigenerzeugnisse: Eier, Kaninchen, Kartoffeln, Gänse, ...

... will noch entdeckt werden.

Evangelisches Pfarramt Schlalach

Die Geschäftsführung und Verwaltung für den Pfarrbereichs Schlalach hat im Mai 2015 Pfr. Helmut Kautz (Brück) übernommen.

Unterstützt wird er bei den Kasualien (Trauungen, Taufen und Beerdigungen) durch Pfr. Frenzel (Mörz) und Pfr. Prelwitz (Beelitz)

Kontakt

Pfarramt Schlalach                                   Pfr. Helmut Kautz    

Mittelstraße 14                                        Tel.  033844-51730

14822 Mühlenfließ/OT Schlalach                 Mail:  helalkautz@yahoo.de

Tel.    033748-15516                                                

Mail: pfarramt.schlalach@ekmb.de

                                                                                             

Sprechzeiten Ute Hahn:

Do          15:00 – 17:00Uhr                            

                                                                                             

Pfr. Jörg Frenzel                                Pfr. Olaf Prelwitz 

Tel. 033843-40305                                Tel. 033204-637102 

Mail: ekmoer@t-online.de                    Mail: pfarramt@kirche-beelitz.de

 

Astrid Just                                          Gundula Hübner

Gemeindepädagogin                             Tel. 033748-10383

Tel. 033748-10571                                  Mail: huebner-familie@freenet.de

Mail: just.astrid@ekmb.de

Termine und Informationen der Gemeinde

Die Christenlehre findet im Linther Pfarrhaus immer mittwochs um 15:30 Uhr für die 4.-6. Klasse und um 16:30 Uhr für die 1.-3. Klasse statt.

Die Kinderkirche in Treuenbrietzen findet jeden ersten Montag im Monat von 16 bis 17:30 Uhr im Ev. KG Treuenbrietzen (Großstr. 51) statt.

Der Konfirmandenunterricht findet donnerstags um 17:30 Uhr im Pfarrhaus Brück (Str. des Friedens 35) statt.

Jeden 1. Mittwoch im Monat finden ab 19 Uhr die Zusammenkünfte der Senioren im Pfarrhaus Schlalach statt. Wer aus dem gesamten Pfarrbereich Interesse hat, daran teilzunehmen, ist ganz herzlich dazu eingeladen.

Jeden letzten Montag im Monat um 15 Uhr lädt die Kirchengemeinde Linthe zu einem Gesprächskreis ins Pfarrhaus ein. Unter der Leitung von Sylke Thermer kann man gemütlich bei einer Tasse Kaffee beisammen sein und miteinander ins Gespräch kommen (Kaffeetasse bitte mitbringen).

Chor Deutsch Bork: Probe 14tägig, montags 19 Uhr (Ansprechpartnerin: Frau Sabine Köppen)

Linther Chor "Zweiklang": 14tägig, donnerstags 19 Uhr (Ansprechpartnerin: Frau Rosita Balzer)

Posaunenchor Schlalach: donnerstags, 19:30 Uhr (Ansprechpartner: Herr Hermann Steinhaus)

Feuerwehrverein Schlalach e. V.

... will noch entdeckt werden.

Freiwillige Feuerwehr Schlalach

... will noch entdeckt werden.

Gemeindehaus

... will noch entdeckt werden.

(der nicht eingetragene) Heimatverein

... will noch entdeckt werden.

Holzspielzeug und -dekoration von Norbert und Oliver Pflug

... will noch entdeckt werden.

Hundewelt Schlalach

Kontakt Hundeschule, Tierheilpraxis, Hundezucht:

Hundewelt Schlalach
Heike Bobel
Mittelstraße 3
14822 Schlalach

Telefon: 033748 - 21986
Mobil: 0173 - 614 6270
Mail: pfote@hundewelt-schlalach.de

www.hundewelt-schlalach.de

 

Kontakt Futterhof:

Futterhof - Hundewelt Schlalach
Ulf Wellnitz
Mittelstraße 3
14822 Schlalach

Telefon: 033748 - 21986
Fax: 033748 - 239395
Mobil: 0172 - 321 5138
Mail: futterhof@hundewelt-schlalach.de

Unsere Lageröffnungszeiten:
Do. 14.00 - 19.00 Uhr
Fr.  14.00 - 19.00 Uhr
Sa.  09.00 - 13.00 Uhr

Eröffnung der Hundewelt Schlalach

Der Futterhof ist seit Langem eine Schlalacher Institution und mit seinem Lagerverkauf ein beliebter Anlaufpunkt für Herrchen, Frauchen und ihre vierbeinigen Lieblinge. Am 01.03.2014 fand hier die Eröffnung einer mobilen Tierheilpraxis und der Hundeschule "Schoßhocker" statt. Unter dem Dach der dadurch entstandenen „Hundewelt Schlalach“ wird zusammen mit der Labrador-Zuchtstätte und dem Hundeplatz nun eine große Bandbreite abgedeckt.

Höhepunkt des Jahres ist der Tag des Hundes, zum dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Heike Bobel, Chefin der mobilen Tierheilpraxis, sagt hierzu: "Der Tag des Hundes findet immer am 2. Septemberwochenende statt und ist eine sehr beliebte Veranstaltung. Es gibt jedes Jahr Veranstalter, die Vorführungen bei uns machen. Z. B. war Nico Feller da und hat mit seinen Hunden Disc Dogging vorgeführt. Einige Hundeschulen waren vor Ort mit Vorführungen. Tierärzte stehen an diesem Tag zum kostenlosen Gesundheitscheck zur Verfügung. Hundefriseure zeigen ihr Können. Es findet jedes Jahr das Hunderennen um den Futterhofpokal statt und im letzten Jahr gab es auch den Pokal für das beste Tanz Team (Hund und Herrchen oder Frauchen)."

Jugendclub Schlalach

... will noch entdeckt werden.

Kinderspielplatz

... will noch entdeckt werden.

Medien- und Kulturverein Schlalach e. V. (MUKS)


Der Medien- und Kulturverein Schlalach e.V. ist in der Mittelstr. 12 zuhause und wird auch kurz und liebevoll einfach als MUKS bezeichnet. Telefonisch ist er unter 033748-21011 zu erreichen.

Gegründet wurde der Verein am 30. August 2011 von Gaby Amann und Gérald Klein.
 Weitere Gründungsmitglieder waren zu dieser Zeit eine Handvoll Berliner Freunde.
Es gesellten sich nach und nach immer mehr regionale Vereinsmitglieder dazu, so dass wir heute über 30 Mitglieder zählen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, unsere Gegend mit mehr oder weniger sinnvoller Kunst zu bereichern und das kreative Potential in den Menschen zu wecken und zu fördern. Das Vereinsziel ist die Förderung von Kunst, Kultur und Bildung, insbesondere in Verbindung mit modernen und traditionellen Medien. Aber man kann es auch so ausdrücken wie der 2. Vorsitzende Gérald Klein: "Wir bringen die Menschen dazu, Dinge zu tun, die sie nie zuvor getan haben!"

Und so konnten schon einige Schlalacher entdecken, dass sie töpfern, schauspielern, malen und auch Musik und Comedy machen können. Es finden Kurse statt, Vorträge, Lesungen, Konzerte, Theateraufführungen, Filmvorführungen, Musikproben und auch die große Schlalacher Samstagabendbühnenshow "Ein Kessel Schlalach" wurde bereits einmal vom MUKS auf die Beine gestellt. Ein fester Termin ist das jährliche "Pfingstdings" des MUKS. Als Pfingstbrunch der Vereinsmitglieder begonnen, mausert sich die Veranstaltung zu einem überregionalen Treffen der Freunde von Live-Musik und guten Gesprächen. Viele MUKS-Mitglieder beteiligen sich auch aktiv an der Organisation des jährlichen Dorffestes und des Adventsmarkts vor der Kirche. Der Verein fühlt sich dem Kinoförderverein Treuenbrietzen e.V. freundschaftlich verbunden und beide Vereine profitieren von der guten Zusammenarbeit.

Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt. Alle unsere Vereinsmitglieder arbeiten ehrenamtlich und es werden keine Mitgliedsbeiträge erhoben. 
Jeder kann sich bei uns nach seinen Wünschen und Begabungen einbringen und verwirklichen.
 Wer Interesse hat uns näher kennen zu lernen, der
kann uns ansprechen oder schreibt einfach eine Mail an amannsis@t-online.de. Vielleicht sehen wir uns ja schon bei einem unser unregelmäßigen, manchmal auch sehr spontanen Treffen! Wir freuen uns auf Euch!

Musikunterricht mit Rudi Preckwinkel
Du möchtest Gesangsunterricht nehmen oder Dich auf Gitarre, Bass oder Klavier verbessern?
Du möchtest Dich nicht langfristig an eine Musikschule binden oder einen festen Kurs buchen?
Ihr möchtet Coaching für Euren Chor oder Eure Band?
Du möchtest einfach eine Lösung für ein bestimmtes musikalisches Problem, ohne Dich einem festgelegten Lehrplan zu unterwerfen?
Du brauchst Rat, wie Du Dein akustisches Event richtig zu Gehör bringen kannst?
Und das alles hier im Fläming – ohne lange Fahrten in die Hauptstadt?
 
Rudi kommt einmal im Monat zu uns ins MUKS und gibt Unterricht!

die Preise: Einzelstunde: 25,- Euro
Gruppenstunde (2-3): 15,- Euro pro Person
Chor/Band: 50 Euro/Stunde
Bezahlt wird bar vor Ort.

Der Unterricht findet normalterweise am letzten Sonntag im Monat statt. Die aktuellen Termine findest du in der Event-Liste am linken Rand der Startseite.
Anmeldung und weitere Infos unter amannsis@t-online.de oder telefonisch: 033748-21011

Rudolf Preckwinkel ist gebürtiger Osnabrücker, studierte Schulmusik (Hauptinstrumente Kontrabass und Gesang) an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover sowie Konzertgesang in der Ausbildungsklasse bei Prof. William Reimer. Seine professionelle Ausbildung als Audio Engineer absolvierte er an der Audiocation Audio Akademie. Als tiefer Bass ist er Mitglied des RIAS-Kammerchores und lebt mit seiner Familie in Berlin.
Ortschronik

... will noch entdeckt werden.

Posaunenchor Schlalach

... will noch entdeckt werden.

Ratzepüh - private Gästezimmer

Wer an Veranstaltungen in und um Schlalach herum teilnimmt, kann oder will oft nicht den Heimweg am gleichen Tag antreten. Im "Ratzepüü" können Sie in einfacher, ländlicher Atmosphäre mitten im Dorf übernachten. Unsere max. 4 Gästezimmer mit Etagenbad (Dusche/WC) bieten Raum für jeweils 2 bzw. 3 Personen.

Die Übernachtung kostet 25,- Euro pro Person ohne Frühstücksservice, aber mit der Möglichkeit der Selbstverpflegung. Kaffeemaschine, Wasserkocher, Teller, Tassen und Besteck werden gestellt und ein kleiner Kühlschrank ist bereits mit den wichtigsten Dingen für den Start in den Tag bestückt!

Hunde, die sich mit ihren Artgenossen vertragen, können gerne mitgebracht werden (Aufpreis von 5,- Euro/Ü). In Haus, Stallungen und Hof tummlen sich bei uns Hunde, Katzen, Ziegen und Ponies. Wer eine ländliche Atmosphäre schätzt, wird sich hier wohlfühlen.

Kontakt: Gabriele Amann, Mittelstr. 12, 14822 Schlalach, Tel.: 033748-21011, amannsis@t-online.de

Reitverein LRFV Schlalach e. V.

... will noch entdeckt werden.

Schäferei Streubel mit Hofladen
Kontakt:

"Rund um's Schaf"
Karin Streubel
Mittelstr. 2
14822 Schlalach
Telefon: 033748/70079
 
Öffnungszeiten Hofladen:
Donnerstag/Freitag: 15:00 - 18:30 Uhr
Samstag: 14:00 - 16:00 Uhr
Seniorentreff im Pfarrgemeindehaus

... will noch entdeckt werden.

Storchennester

... will noch entdeckt werden.

SV Blau-Weiss Schlalach e. V. - MitspielerInnen gesucht

Die vierte Mannschaft des SV Bau-Weiß Schlalach möchte ihren Kader mit motivierten TischtennisspielerInnen erweitern.

Wir trainieren jeden Montag in der Gaststätte Just in Schlalach und würden uns über Unterstützung sehr freuen.

Bei Interesse meldet euch einfach bei Siegmar Roicke (roicke1957@t-online.de).

Sport frei!

Freundschaft mit der TTSG Niederhausen/Norheim

Seit nunmehr 23 Jahren besteht die Freundschaft zwischen dem SV Blau-Weiss Schlalach und der TTSG Niederhausen/Norheim (Rheinland-Pfalz). Angefangen hat alles im Jahr 1991. Der damalige Vorsitzende der TTSG, Heinz Beuscher, baute eine neue Heizung in seinem Haus. Einer der Handwerker kam aus Treuenbrietzen. Beide unterhielten sich irgendwann über Tischtennis. Heinz Beuscher konnte sich eine Partnerschaft mit einem Verein in den neuen Bundesländern gut vorstellen. Da die Treuenbrietzener Tischtennisspieler schon einen Partnerverein hatten, suchten sie nach einem anderen Verein hier in der Gegend. So kam Schlalach ins Gespräch. Das Treffen findet immer am Fronleichnam–Wochenende statt. Angangs besuchten wir uns jährlich im Wechsel. Auf die Dauer wurde dieser Zeitplan ein bisschen schwierig in der Umsetzung, sodass wir uns jetzt alle zwei Jahre im Wechsel treffen. Mittlerweile sind viele private Freundschaften entstanden. Viele Familien besuchen sich auch außerhalb der Treffen gegenseitig.

Zu jedem Besuch lassen wir uns natürlich immer etwas Besonderes einfallen. In diesem Jahr steht eine Tagestour in den Filmpark Babelsberg auf dem Programm und die Besichtigung der historischen Landmaschinenausstellung von Altbauer Heinrich in Dahnsdorf. Der Samstag ist natürlich immer für ein Tischtennisturnier reserviert. Anschließend wird in Bimie´s Linde ( in manchen Jahren bis zum Sonnenaufgang ) gefeiert.

Informationen über die TTSG Niederhausen/Norheim und viele schöne Bilder von unseren Treffen sind über den folgenden Link einzusehen:

http://www.ttsgnino.de/ttsg6.htm

Zumba

Zumba ist eine Mischung aus Aerobic und überwiegend lateinamerikanischen Tanzelementen. Im Gegensatz zum klassischen Aerobic gibt es bei Zumba keinen pausenlos durchgehenden Beat und die Bewegungen sind nicht standardisiert. Stattdessen erhält jedes Lied passend zu seiner Charakteristik und zum Tanzstil eine eigene Choreografie. Die Musik und die Tanzschritte kommen unter anderem aus den folgenden Stilen: Reggaeton, Cumbia, Salsa, Merengue, Mambo, Flamenco, Cha-Cha-Cha, Tango, Soca, Samba, Axé, Bauchtanz, Bhangra und Hip-Hop. Die Tanzschritte des jeweiligen Musikstiles werden innerhalb der Choreografie mit Aerobic-Elementen (z. B. Kniebeuge, Ausfallschritt) verbunden, um den Belastungsgrad zu steigern.

Bei Zumba Fitness steht der Spaß an der Musik und kreativen Bewegungen im Vordergrund. So beschreibt Trainerin Ines Siewert jede einzelne Kursstunde als Party. Auf ihrer Homepage schreibt sie: "Du musst nicht mal Tanzen können; bewege einfach deinen Körper und folge meiner Anleitung. Komm und probier es aus - ich garantiere dir einen überwältigenden Energieschub."

Die Kurse finden immer Mittwochs um 18 Uhr im Gemeindehaus statt, im Sommer wird bei gutem Wetter auf dem Sportplatz trainiert. Interssierte sind jederzeit herzlich willkommen.

und drumherum

In Schlalach schauten vorbei:

Zählung ab 19.03.2014
Online:
1
Besucher heute:
14
Besucher gesamt:
22.673
Zugriffe heute:
18
Zugriffe gesamt:
33.728
Besucher pro Tag: Ø
17
Zählung seit:
 19.03.2014